Liana Naxos Hotel
English (United Kingdom)GreekItalian - ItalyFrench (Fr)Deutsch (DE-CH-AT)Norsk bokmål (Norway)

Es gibt viele Dörfer auf Naxos, welche harmonisch die Schönheit des Gebirges, fruchtbare Täler, sowie den Blick aufs unendliche Blaue des Ägäischen Meeres kombinieren.

Apiranthos (auch Taperathou) ist ein schönes Dorf auf dem Berg Zas in einer Höhe von 650 Metern, mit einer fast unverändert gebliebenen Architektur aus der Zeit der venezianischen Herrschaft. Die kleinen Gassen aus Marmor werden Ihnen unvergessen bleiben.

Koronos ist eines der schönsten malerischen Dörfer auf Naxos mit besonderen Merkmalen. Es ist auf zwei gegenüberliegenden Berghängen gebaut, die sich an einem Platz treffen, der Plaza, einem zentralen Punkt. Das Dorf hat zwei Eingänge und ist nur zu Fuß erkundbar. Koronos hatte durch den Schmirgel-Export Ruhm erlangt.

Filoti ist ein schönes Dorf am Fuße des Berges Zas, umgeben von Olivenbäumen. Der Bezugspunkt in Filoti ist eine riesige Platane an der Hauptstraße, in deren Schatten Sie Ihren Kaffee genießen können.

Chalki (Tragea), früher das Verwaltungszentrum von Naxos, befindet sich inmitten eines Olivenhaines. In der Umgebung finden sich Türme aus der venezianischen Zeit. Das Gebiet um Chalki ist der fruchtbarste Teil der Insel. Es handelt sich um eine Tiefebene voller Oliven- und Obstbäume. Zwischen den Feldern trifft man die schönen Dörfer Chalki, Akadimi, Monitsia, Chimaros, Kaloxylos, Damalas, Damarionas, Kerami und Tsikalario.

Sangri mit seinen byzantinischen Kirchen, venezianischen Burgen und archäologischen Stätten, gehört zu den interessantesten Gegenden auf Naxos. Der Demeter-Tempel, der Turm von Della Rocca, das Kloster zum Heiligen Kreuz, das Kloster von Aghios Eleftherios, der Aghios Mamas, die Kirche des Aghios Akepsimas, der Turm von Paleologos Barozzi sowie die Panagia Kanakariotissa (Evaggelistria Chrysochera) sind einen Besuch wert.